Parodontologie

Mit den eigenen Zähnen

Unter Parodonitis/Parodontose versteht man die entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. Ursache dieses Entzündungsprozesses sind Zahnstein/Beläge, welche initial zu einer Entzündung des Zahnfleisches führen. Durch die damit verbundene Schwellung des Zahnfleisches entstehen „Zahnfleischtaschen“, welche sich der Reinigung durch den Patienten entziehen.

Ein Übergreifen der Entzündung auf den Zahnknochen ist die Folge, wodurch dieser abgebaut wird.

Über die Jahre hinweg verläuft diese Erkrankung meist symptomarm. Gelegentliches Zahnfleischbluten kann auftreten. Die ersten schwerwigenden Symptome sind Zahnlockerung und Schmerzen, welche durch einen erheblichen, nicht rückgängig zu machenden Knochenabbau hervor gerufen werden.

 

Vorbeugen - Therapie der Wahl

Die Therapie der Wahl besteht in der frühzeitigen Ursachenbeseitigung. Durch die regelmäßige Entfernung von Belägen und Zahnstein kann einer Entzündung des Zahnhalteapparates vorgebeugt werden, bzw. können bereits bestehende Entzündungen zum Abklingen gebracht werden.

Ein wichtiges Element dieser Vorbeugung ist die Professionelle Zahnreinigung.

Mit der oberflächigen Reinigung und der Entfernung des Zahnsteines in parodontalen Taschen, kann einem Zahnverlust/Zahnlockerung vorgebeugt werden. Des weiteren ist ein positiver Einfluss auf diabetische Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Frühgeburten und niedriges Geburtstgewicht nachgewiesen.

Jetzt Termin vereinbaren

0351 412 7314 | info(at)zahnzentrum-am-ring.de